, ,

Zeeland – Warum ein Kurzurlaub so wichtig ist

In den letzten beiden Wochen hatte ich wieder so ein unbeschreibliches Fernweh.

Nach etwas anderem, nach etwas neuem, nach etwas Meer! Ein Kurzurlaub musste her.

Carla_Meer

Ich hatte mir fest vorgenommen mir auch von Deutschland mehr anzuschauen, aber ich wollte gerne ans Meer, den Gedanken freien Lauf lassen. Und von Köln aus ist es in die Niederlande tatsächlich kürzer als ans deutsche Meer. Ich habe mir eine Region ausgesucht, an der ich noch nicht war. Zeeland! Was für eine tolle Entscheidung!

Ständig habe ich diese Fernweh-Attaken. Dann kann ich an nichts anderes denken und werde verrückt, wenn ich von anderen auf Facebook Urlaubsbilder sehe. Natürlich ist es nicht jedem möglich dann direkt 3 Wochen in die Sonne zu fliegen, aber 2 Tage Auszeit sollte für jeden machbar sein.

Wir sind Sonntagabend losgefahren, auch wenn wir schon recht platt waren, um am nächsten Tag schon da zu sein und wirklich das Gefühl von Urlaub zu haben.

Wir haben großartige Orte gesehen, die ich dir nicht vorenthalten möchte.

 

Domburg

Als ich geschaut habe, wo wir hinfahren können ist mir Domburg gleich ins Auge gestochen. Die Verbindung von einer kleinen, bezaubernden Stadt und Strand ist alles war ich brauche.

Natürlich musste ich zuerst das Meer besuchen. Und auch wenn es etwas kühler war, hat es sich total gelohnt.

Das Gefühl am Meer zu sein ist unbeschreiblich. Es hat etwas vollkommendes. Wenn du das Meer rauschen hörst, ist alles andere um dich herum völlig egal! Es war eine super Entscheidung sich die 3 Stunden ins Auto zu setzen und einmal dem Alltag zu entfliehen. Wir haben einen ganz tollen Strandspaziergang gemacht und tatsächlich richtig Glück mit dem Wetter gehabt.

 

 

Wenn ich in Holland bin, sind für mich auch schon die roten Häuschen Urlaub. Alles wirkt so beruhigend. Kaum Hochhäuser, alles im Einklang. Ich liebe es.

Wir sind noch durch die Straßen geschlendert und haben gemütlich zu Mittag gegessen. Alles ohne Zeitdruck.

Vlissingen

Wir sind dann durch die andere Orte gefahren, wobei diese doch recht klein waren. Das Ziel war natürlich ein anderer Strand. Und mit Vlissingen haben wir alles richtig gemacht. Eine Pause mit Decke am Meer. Das Treiben beobachten: es waren viele Kinder am spielen, viele Hunde am rennen und wir haben uns alles in Ruhe angeschaut.

 

 

Die Unterkunft in Middelburg

Da wir recht spontan gebucht haben, war ich total glücklich noch eine wunderschöne Unterkunft über Airbnb gefunden zu haben. Das alleine war schon wie Urlaub. Das ganze Haus ist im Marine Style eingerichtet. Mit viel Liebe zum Detail ist wirklich an alles gedacht.

Simone ist die geborene Gastgeberin und immer mit Tipps zu Ausflügen zur Stelle.

 

 

Wenn ihr auch in diesem herrlichen Haus wohnen möchtet, dann schaut hier auf Airbnb nach. Sie hat 5 verschiedene Zimmer die alle im Marine Style eingerichtet sind.

Du hast noch kein Airbnb Konto? Dann schenke ich dir hiermit 30€ Reiseguthaben*, ab einer Buchung von 65€. Airbnb ist eine schöne Möglichkeit, dein Reiseziel als Local zu besuchen. Ich finde Hotels immer recht unpersönlich.

 

Middelburg

Middelburg scheint eines der größeren Städte in der Region zu sein. Am ersten Abend waren wir nach 18.00 Uhr dort und alle Geschäfte waren bereits geschlossen. Das kann man sich als Kölner gar nicht vorstellen, aber ein Besuch lohnt sich dann nicht mehr so recht.

Am nächsten Tag haben wir uns die Innenstadt daher nochmal angeschaut und es ist super schön. Tolle Läden in kurzer Distanz ohne überlaufen zu sein. Gut, wir waren auch in der Nebensaison, dass ist bestimmt der größte Tipp.

 

Es gibt kleine verschiedene Häfen, was die Urlaubsstimmung direkt hebt. Middelburg macht einen wunschlos glücklich.

Vrouwenpolder

Vom Meer verabschiedet haben wir uns in Vrouwenpolder. Was für eine gute Entscheidung! Der Strand war endlos lang. Wir konnten ein paar Kitesurfer bestaunen und sahen fast noch den Sonnenuntergang.

 

 

Wir kommen wieder!

Warum der Kurzurlaub so wichtig ist?

Dieser Kurzurlaub hat meinen Akku wieder aufgetankt. Ich habe wenig gearbeitet, mir aber dennoch To Do Listen erstellt und Ziele für die nächste Woche gesetzt. Ich finde es einfach unglaublich wichtig den Kopf auch mal frei zu bekommen. Neue Ideen können nur mit neuer Energie kommen. Die frische Meeresluft, der kühle Wind und die Sonne im Gesicht helfen dir, dich gleich wieder vollkommender zu fühlen. Nimm dir eine Auszeit, wenn dein Inneres danach ruft. Die Natur kann sich magisch auf dein Arbeitsleben auswirken. Höre darauf und starte danach frisch und vollgetankt in deine Projekte!


Gehört während des Schreibens: Ben Howard